Auch die OECD ist für die soziale Öffnung von Deutschlands Hochschulen

Berlin/Paris, 7. September 2010. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) sieht sich durch die neue Studie „Education at a Glance“ der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in seiner Forderung bestätigt, Deutschlands Hochschulen stärker sozial zu öffnen.

DSW-Präsident Prof. Dr. Rolf Dobischat erklärte zu der OECD-Studie, die heute vorgestellt wurde, mit Blick auf die Hochschulbildung: Weiterlesen

Studiengebühren weiterhin bei 500 Euro

Der Senat der Georg-Simon-Ohm Hochschule hat in seiner hochschulöffentlichen Sitzung beschlossen, dass Studierende weiterhin 500 € pro Semester für ihr Studium zu bezahlen haben. Lediglich die drei studentischen Mitglieder stimmten dagegen.

Die Diskussion über die Höhe der Gebühren begann während der Besetzung des Audimax, als darauf hingewiesen wurde, dass die Hochschule die, in  der eigenen Gebührensatzung vorgeschriebene Prüfung des Einstiegspreises von 500 € nach drei Jahren, versäumt hatte. Weiterlesen

Vollversammlung sendet eindeutiges Signal an Hochschule

Auf der Vollversammlung der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg  am 17.11.2009 wurde ein klares Signal an die Verantwortlichen der Hochschule gesendet. Die Vollversammlung beschloss einstimmig die Absenkung der Studiengebühren auf 100.- € pro Semester und sprach sich grundsätzlich gegen sämtliche Bildungsgebühren aus. Ferner sprachen sich die rund 600 Studierenden für eine paritätische Mitbestimmung an Ihrer Hochschule aus (sog. Drittelparität) und für den Master als Regelabschluss. Weiterlesen

1 8 9 10